0

Clanaktivitäten fördern Parallelwelten – Verwaltung und Behörden müssen Unterwanderung von Rechtsstaat verhindern – auch in Gelsenkirchen!

-

Wenn es gegen Rechts geht, wird gerne der starke Rechtsstaat bemüht. Bei links sieht es da in unserem Staat schon ganz anders aus, so werden rechtsfreie Räume wie die Rote Flora in Hamburg oder zahllose selbstverwaltete sogenannte „Autonome Zentren“ wie beispielsweise das KTS in Freiburg sogar alimentiert und zumindest geduldet. Neu, aber nicht wirklich überraschend ist nun die bekannt gewordene Unterwanderung polizeilicher Strukturen in der Hauptstadt Berlin durch Ausländer. Vor allem Mitglieder von arabischen Großfamilien, die in Berlin die organisierte Kriminalität dominieren, aber auch sonstige Ausländer, neudeutsch „Bürger mit Migrationshintergrund“, die erhebliche Probleme mit der deutschen Sprache haben und sich auch sonst nicht aufführen, als ob sie die treue Bürger unserer liberalen Gesellschaft sind – Stichwort „Frauendisktiminierung“ – scheinen bei der Ausbildung zu Polizisten nicht den gleichen strengen Regeln unterworfen zu sein, wie Auszubildende aus dem autochthonen Teil der Bevölkerung.
(mehr …)

0

Attentate und Gewalt von Ausländern regieren die Städte: Umkehr jetzt!

-

Die Ereignisse überschlagen sich, Attentate auf der gesamten Welt, aber auch regelmäßig Gewalt vor der eigenen Tür – und der Bürger nimmt es mittlerweile als Teil der Alltäglichkeit wahr. „1230 Platzverweise nach Massen-Randale“, „Polizei sucht Sextäter“ – so oder ähnlich heißen mittlerweile die täglichen Schlagzeilen, und zumeist sind es Asylanten, Asylbewerber, Ausländer, Geduldete, Illegale und Personen und Gruppen mit Migrationshintergrund. Die, die schon länger hier leben, um in der Merkel-Diktion zu bleiben, stumpfen ob solcher täglichen Nachrichten langsam ab, ziehen sich zurück. Dabei ist dringend Widerstand vonnöten.
(mehr …)

0

Europäische Urteile auch in Deutschland umsetzen: Wer A sagt, muß auch B akzeptieren!

-

Weit über 80 Prozent der Gesetze werden nicht mehr in der BRD beschlossen, sondern letztlich auf europäischer Ebene. Dabei gibt es nicht selten Kompetenzüberschreitungen. „Wir brauchen Abwehrrechte der nationalen Parlamente gegen die Kompetenzüberschreitungen in Brüssel, die von den nationalen Regierungen geschickt ausgenutzt werden“, bewertete der mittlerweile verstorbene Verfassungsrechtlicher und Alt-Bundespräsident Roman Herzog (CDU) seinerzeit gegenüber dem Nachrichtenmagazin „Focus“.
(mehr …)

0

Bevölkerungsaustausch Richtung Bulgarien: Den Rentenwahnsinn stoppen! Gerechtigkeit herstellen!

-

Daß eine bestimmte Dame rechtswidrig die Grenzen öffnete und nun rund zwei Million Zuwanderer in die Sozialnetze strömen, hat der politisch-mediale Komplex bereits abgehakt, mit den Folgen müssen vor allem die Kommunen klarkommen, das ist in Gelsenkirchen nicht anders. Daß nun in Folge der Armut vieler Rentner durch ständige Rentenkürzungen in andere Länder ziehen (müssen) ist besonders bitter. Zuletzt berichteten sogar – hört, hört – verschiedene Medien darüber, darunter SternTV und das ZDF, allerdings ohne die Gretchenfrage zu stellen: Warum bekommen Rentner, die Zeit ihres Lebens in die Sozialversicherungssysteme gezahlt haben, oftmals weniger raus, als Personenkreise, die „noch nicht so lange hier sind“, um in der Diktion der Gutmenschen-Politiker zu bleiben?
(mehr …)

0

Fälle von Krätze führen zu Sorge in Nordrhein-Westfalen. Unangenehme Themen auch auf Agenda setzen! Welche Krankheiten tauchen auch in Gelsenkirchen wieder auf?

-

„Wir schaffen das“ ist ein Credo, das sich jemand auf die Fahnen geschrieben hat, der sich eklatant und nach Auffassung führender Verfassungsrechtler über bestehende nationale und internationale Gesetze hinweggesetzt hat und der sich eigentlich vor Gericht verantworten müßte. Welche Folgen eine massenhafte völlig irrationale Masseneinwanderung nach sich zieht, kommt dagegen nun peu à peu an den Tag. Schaffen wir das wirklich – oder besser – wollen wir das wirklich?
(mehr …)